Gedankengut
Kommentare 4

#refugeeswelcome

Als ich dieses Wochenende in Berlin (Blogeintrag folgt) mit meinen Jungs an der Spree saß, kam ein Flaschensammler zu uns und starrte mich mit seinem irren Blick an und warnte uns vor den Flüchtlingen die kommen werden. Wir werden schon sehen und es bereuen, denn wir holen uns den Terrorismus ins Land fügte er noch hinzu. Er wolle nur diese Information transportieren. Da wir nicht mit ihm diskutieren wollten, da wir das Gefühl hatten, dass jeder hirntote Affe mehr verstehen würde als dieser Typ, haben wir ihm geraten, dass er doch bitte seine Pfandflaschen weiter transportieren soll und nicht so einen Blödsinn, denn wir waren nicht seiner Meinung. 

IMG_7185

Da stand der Hass vor mir. In Form eines Flaschensammlers.

Bei Facebook sieht man immer nur den ganzen Hass, die menschenverachtenden Kommentare und vor allem auch einfach viele dumme. Und auf einmal stand da so ein Kommentar vor mir. In Form eines Flaschensammlers. Unsere Stimmung war dann erstmal down und wir waren verwirrt wie man nur so blöd sein kann. Und ich verspürte Wut. Wut, weil ich persönlich weiß, wie es ist, von solchen Menschen verurteilt zu werden. Ich habe in der Grundschule (!) schon viele blöde Sachen hören müssen, nur weil meine Mama aus den Philippinen kommt. Und Kinder transportieren nur das weiter, was ihnen Zuhause vorgekaut wird.

Ich habe lange überlegt, ob ich mich über meinen Blog über das Thema äußern soll. Aber es wäre blöd, meine mediale Stimme nicht dafür zu nutzen.
Und deswegen meine Worte an all diejenigen die kein Herz haben, kein Mensch sind und keine Liebe in sich tragen. An alle, die keine Empathie für solche empfinden können, die aus Kriegsgebieten flüchten, von ihrer Familie getrennt sind und ihr Leben auf einem Schiff oder durch eine Bombe verloren haben, einfach nur verzweifelt sind und nur hoffen können, dass bessere Zeiten kommen. An all diejenigen die Hass in sich tragen (und eine ordentliche Portion Dummheit), dieser Blog ist nicht deiner Meinung! Ich als Mensch, bin nicht deiner Meinung! 

Der Blog nennt sich zwar „Tiroler Madl“ und ich zeige auch gerne die schönen Seiten von Tirol, aber ich bin noch lange kein Patriot der Flüchtlinge nicht willkommen heißen will, weil er Angst hat, dass wir uns den Terrorismus ins Land holen. Oder Menschen die einem die Pfandflaschen wegnehmen wollen.

Damit wir uns da nicht falsch verstehen: das Tiroler Madl sagt #refugeeswelcome

IMG_7162 IMG_7182 IMG_7184 IMG_7187 IMG_7190 IMG_7193

 

Wer helfen will der meldet sich am besten unter asyl-in-tirol. Wer etwas abzugeben hat in Form von Sachspenden (bitte nur das was gebraucht wird) oder einfach nur Zeit und Menschlichkeit, ist da an der richten Stelle! 

4 Kommentare

    • Niña Lerch sagt

      Hallo lieber Marco, danke dir! Das Thema ist mir privat ja auch sehr wichtig. Und gerade zu solchen Zeiten, sollte man sich dafür einsetzen- egal wie.

      Lg Niña

  1. Hüsna sagt

    Dieser Blog gefällt mir immer mehr. Danke, dass Du mit diesem Beitrag zu dem hochaktuellen Thema deine Stellung gezeigt hast!

    Viel Erfolg weiterhin und alles Gute!

    Lg
    Hüsna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *