DIY
Kommentare 2

Filzen in Tirol

Tirol hat Berge und auf diesen Bergen sind viele Schafe. Viele schöne fette Schafe. Kugelrunde Wattebällchen spazieren durch die Almwiesen und fressen leckere Almkräuter. Von niemandem beachtet, für dick abgestempelt. Doch in den wärmeren Tagen des Jahres, legen die possierlichen Tierchen ihre fetten Wollmäntel ab und stellen ihren gertenschlanken Körper zur Schau. Und sie gefallen sich dann selber so gut, dass sie ihre Wollmäntel nie mehr anziehen. Also filze ich daraus kleine Tierchen. Aus Schafwolle.
_DSF1838

Ich habe filzen irgendwie nie verstanden. Ich habe nie verstanden wie man aus Wolle kleine Tiere formen kann. Oder Pralinen. Aber tatsächlich ist es gar nicht so schwer. Man braucht nur Wolle und eine Filznadel. Man knödelt einen knödligen Knödel und sticht mit einer Filznadel wie eine Besessene auf den Knödel ein. Und irgendwann formt sich aus dem Knödel ein Körper. In meinem Fall der Körper eines Einhorn. Oder in diesem Fall eines Schweinhorns.

_DSF1842 _DSF1843

_DSF1841

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *