Gedankengut
Kommentare 4

Regentag in Tirol

Manche sagen, dass sie sich durch die Berge eingeengt fühlen und mal nicht gegen eine „Wand“ schauen wollen, sie wollen nämlich den Himmel sehen. Aber spätestens, wenn es regnet, sieht man die Berge nicht mehr. Da setzen sich die dicken Regenwolken auf die Bergspitzen und nässen. Da habt ihr euren Himmel!

_DSF1797 _DSF1802_DSF1799

_DSF1801

_DSF1805

Wenn ich morgens keine Berge sehe, bleibe ich automatisch länger im Bett liegen. Ist eh alles grau. Meine Stimmung dann auch. Also auch meine Klamotten. Aber eigentlich mag ich Regentage auch irgendwie gerne. Tee trinken, etwas basteln, seiner Wohnzimmerwand eine neuen Glanz verleihen. Und Musik hören. Neue entdecken oder alte Lieder wieder neu entdecken.

_DSF1806

_DSF1809

 

_DSF1815

4 Kommentare

  1. Franziska sagt

    Hallo Tirolermadl!
    Ich sitze im Zillertal in meinem Büro- also ziemlich der selbe Himmel…
    Ich war auch den ganzen Tag irgendwie „grau“ gelaunt wegen dem Wetter :-)
    Nachdem ich deinen Post gelesen habe fühle ich mich aber gar nicht mehr so allein mit meiner Stimmung. Danke und Liebe Grüße

    • Niña Lerch sagt

      Hallo Franziska, ich hoffe du hast im Büro die Möglichkeit dir einen Tee zu machen und es dir gut gehen zu lassen. Spätestens nach Feierabend! Liebste Grüße! :-)

  2. Wenn es regnet, sieht man die Berge nicht mehr…
    …Aber eigentlich mögen wir auch Regentage auch irgendwie gerne, also… wir haben einen Russischer Zupfkuchen gebacken, sehr gut geworden!

  3. Magnusson sagt

    Habe heuer den Sommer in Brüssel verbracht. War für mich der erste längere Aufenthalt in einer Großstadt.

    Das worauf ich mich in Innsbruck am meisten gefreut hab war der blaue Himmel ;)

    PS: Toller blog!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *