Tirol, Wer wohnt eigentlich in Tirol?
Schreibe einen Kommentar

Wer wohnt eigentlich in Innsbruck? – Ines

_MG_9475

Wer bist du?

Ich bin Ines und bin ein waschechtes Tiroler Madl. Obwohl ich am liebsten in der Welt unterwegs bin, komme ich immer wieder gerne heim. Nach ein paar Tagen vermisse ich die Berge einfach zu sehr. Beruflich habe ich das Glück, dass ich für meine Heimat Werbung machen darf. Ich bin bei der Tirol Werbung für die Markenkommunikation verantwortlich. Vor zwei Jahren ist zum Beispiel „mein“ Magazin „meinTirol“ erschienen. Wenn eine Ausgabe fertig ist, staune ich jedes Mal selber, wie viele schöne Geschichten Tirol zu erzählen hat.

_DSF7865 copy _DSF7866 copy

Seit wann bist du in Innsbruck und was gefällt dir an der Stadt am besten?

Im Jänner werden es drei Jahre, dass ich vom Tiroler Oberland nach Innsbruck gezogen bin. Am Land war es mir irgendwann einfach zu langweilig.
An Innsbruck gefällt mir die Verbindung von Berg und Stadt am besten. Diese Kombi ist schon einzigartig in Europa und man muss ziemlich weit fliegen, um ein ähnliches Stadtbild zu finden.

_MG_9416 _MG_9448

Wo ist dein Lieblingsort und warum?

Lieblingsorte sind für mich immer Orte, mit denen ich eine schöne Erinnerung verbinde. Deshalb wären das in Innsbruck der Domplatz und die Innpromenade hinter der Hauptuni. Und weil ich vorher die Berg-Stadt-Kombi genannt habe: natürlich die Nordkette.

Was ist für dich typisch für Innsbruck?

Typisch an Innsbruck ist, dass sich über ein paar Ecken so ziemlich jeder kennt, im Sommer auf der Nordkette mehr los ist als in der Stadt, im Advent dafür jeder am Christkindlmarkt glüht, es fast so viele Snowboardshops wie M-Preis-Supermärkte und es wie in Amsterdam wahrscheinlich mehr Fahrräder als Autos gibt.

_MG_9496_MG_9467_MG_9465_MG_9443

Was vermisst du in Innsbruck?

Ich liebe skandinavische Labels und die findet man in Innsbruck leider kaum bis gar nicht. Auch einen hippen Concept Store wie den Voo Store in Berlin würde ich mir wünschen.
Und obwohl ich es an Innsbruck eigentlich sehr mag, dass es eine so kleine, überschaubare Stadt ist, vermisse ich manchmal ein bisschen Großstadtfeeling. Aber so habe ich wenigstens einen „Grund“ zum Verreisen. Spätestens, wenn ich dann wieder in Innsbruck gelandet bin, denke ich mir: „Mei, so schön daheim!“

_MG_9534_MG_9510_MG_9550

Ines schreibt übrigens auch bei http://merkwuerdig.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *